Home Kontakt | Impressum | Suche | Sitemap
NAVIGATION


NACHRICHTEN

VERANSTALTUNGEN

UFH Unternehmerfrauen im Handwerk


Was macht der Bundesverband und warum ist eine Mitgliedschaft wichtig?

Für viele Mitglieder des Arbeitskreises ist der Bundesverband und dessen Vorstand sicher etwas Anonymes.

Das liegt z.T. daran, dass wir selten direkten Kontakt haben, der Weg geht immer über die Landesverbände an die Vorstände der Arbeitskreise. Daher ist den Mitgliedern ein direkter Kontakt mit dem Bundesverband nur über Jahrestagung und Seminarangebote möglich. Leider läßt sich das administrativ und aus Kostengründen z.Z. nicht anders regeln.

Da mögen schon mal Gedanken aufkommen - wozu Mitglied im Bundesverband? Was haben wir davon?

Sind Sie nicht auch der Meinung - daß wir kaum etwas erreicht hätten, wenn wir nicht in kürzester Zeit eine so starke Gemeinschaft geworden wären? Arbeitskreise und ihre Mitglieder vor Ort erfahren Anerkennung von Versicherungen und Banken, die sich letztendlich Profit von ihnen versprechen, z.T. von den Kammern und Kreishandwerkerschaften, denen inzwischen klar ist : Betriebsgründer ohne mitziehende Ehefrauen haben es schwerer und Betriebsaufgaben bedeuten weniger Beiträge.

Akzeptanz auf höchster Ebene, wo die Politik gemacht wird, können wir nicht vor Ort erreichen, dafür benötigen wir einen Bundesverband. Wir alle haben festgestellt und wissen, der Weg zum Erfolg ist lang und zäh.

10 Jahre hat der Kampf des Bundesverbandes gegen die Ungerechtigkeit in der Sozialversicherung gedauert. (Erste Gespräche wurden bereits mit BafA Jagoda geführt) Der Bundesverband hat hier thematisiert u. publik gemacht. Die Politiker waren zu Anfang absolut ahnungslos, die BafA selbst kannte die Probleme nicht.

Die autarken Entscheidungen der Arbeitsämter konnte keiner verstehen, wollte aber auch niemand ernsthaft ändern. Dieser Kampf über 10 Jahre wurde nur gewonnen durch die Zusammenarbeit von Bundesverband, Landesverbänden und den Arbeitskreisen. Es ist erst ein "Teilerfolg", da das Gesetzt nur für neue Verträge ab 1.1.05 gültig ist. Aber wir geben nicht auf: Wir bekommen auch für die Altverträge eine gerechte Lösung. Wir haben heute die besseren Möglichkeiten und Voraussetzungen - denn gemeinsam sind wir stark. Die ZDH- Zusammenarbeit hat sich seit dem letzten Jahr stabilisiert Der UFH -Bundesverbands - Vorstand ist in drei Arbeitskommissionen vertreten: Steuerreferat, Studie "familienfreundliche HW-Betriebe und Erneuerung der kfm. Ausbildungsberufe." Hier können wir in unserem Sinne mitwirken. Wenn Sie wollen, dass wir für die UFH im Politischen u. Handwerkspolitischen Bereich in Zukunft noch mehr erreichen, dann müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass der Bundesverband dringend benötigt wird. Alle Aktivitäten bedeuten Kosten, die Finanzierung erfolgt über Beiträge.

Der Bundesverband will in die Zukunft arbeiten und den Kontakt zu den Unternehmerfrauen in den Arbeitskreisen verbessern. Helfen Sie uns dabei. Ich Danke Ihnen im Vorwege.

UFH Bundesverband

Der Vorstand

Vorstand09_9645(2).jpg

(von links nach rechts) 1. Vorsitzende Frau Heidi Kluth mit ihrem Vorstand

zurück zur Übersicht