Home Kontakt | Impressum | Suche | Sitemap
NAVIGATION


NACHRICHTEN

VERANSTALTUNGEN

Fit für SEPA/BIC

20 Unternehmerfrauen machten sich am 07.11.2013 im Presse Club, Im Schnoor fit für SEPA und BIC.
Herr Jens Goeretzlehner von der Deutschen Bank informierte über die Änderungen im Zahlungsverkehr ab dem 01.02.2014. Hier wurde ins besonders auf rechtliche Rahmenbedingungen, räumlicher Geltungsraum, Merkmale bei SEPA-Überweisungen, Merkmale bei SEPA-Lastschriften, Vergleich SEPA-Basis- und Firmenlastschriften, Übergangsfristen 2014 bis 2016, hingewiesen. Wichtig beim Einzug von Lastschriften ist die Beantragung der Gläubiger ID. Diese kann online auf der Seite der Bundesbank beantragt werden. Daueraufträge werden hingegen automatisch umgesetzt. Bisherige Einzugsermächtigungen dürfen weiter laufen, wenn folgende Daten vorliegen: Gläubiger ID, Mandats-Nr. (z. B. Kunden-Nr.), Datum des SEPA-Verfahrens.
Ein Widerspruchsrecht beim Basisverfahren beträgt 8 Wochen nach Belastung. Beim Firmenverfahren gibt es kein Widerspruchsrecht. Die IBAN Nr. hat 22 Stellen, die BIC Nr. 11 Stellen. In Deutschland reicht ab dem 01.02.2014 die IBAN-Nr..
Gut informiert und gelassen können die Teilnehmerinnen den 01.02.2014 entgegentreten

SEPA1.JPG
SEPA2.JPG
SEPA3.JPG

SEPA4.JPG
SEPA5.JPG
SEPA6.JPG

SEPA7.JPG
SEPA8.JPG

zurück zur Übersicht