Home Kontakt | Impressum | Suche | Sitemap
NAVIGATION


NACHRICHTEN

VERANSTALTUNGEN

Wie verhalte ich mich bei Gewalt?

Zivilcourage - SCHAU NICHT WEG

Sehr anschaulich haben Herr Holger Ihnen und Frau Rump von der Polizei Bremen – Präventionszentrum – am 04.10.2012 im Presse Club, im Schnoor, die Abendveranstaltung geleitet.
16 Unternehmerfrauen stellten sich diesem Thema. Es wurden interessante Fragen gestellt und somit ergab sich eine rege Unterhaltung.
Sechs Regeln sollten unbedingt beachtet werden:
Genau beobachten, Hilfe holen, Abstand halten, Mitstreiter suchen, um das Opfer kümmern, als Zeuge fungieren.
Alles schriftlich fixieren, als Zeuge sehr wichtig, damit die Aussagen danach übereinstimmen.
Hilfe organisieren, genau überlegen, was gesagt werden muss – Straßenname usw.
Als Führungskraft auftreten, um andere mitzureißen.
Immer das Opfer fragen, was los ist, nie den Täter, da dieser lügen könnte.
Bei einem Raub ist immer gut, zwei Geldbörsen zu haben. Eine, die man mit Geld und Kreditkarten am Körper trägt und eine, die wenig Geld hat, zum Aushändigen.

Wie wichtig eine gute Täterbeschreibung ist (am besten schriftlich), zeigte sich, als eine Personenbeschreibung von Frau Rump, die den Raum kurz verlassen hatte, gemacht werden sollte. Da sie sich vollständig durch eine andere Frisur, Kleidung usw. verändert hatte, war es sehr schwer festzustellen, ob es sich um die gleiche Person handelte.

Niemand erwartet, dass die eigene Gesundheit aufs Spiel gesetzt wird, aber Wegsehen ist keine Lösung. Helfen, damit man sich selber besser fühlt. Die obigen sechs Regeln helfen dabei.

Zivilcourage101.jpg
Zivilcourage7.JPG
Zivilcourage61.jpg

Zivilcourage8.JPG
Zivilcourage91.jpg
Zivilcourage11.JPG

zurück zur Übersicht